Verhaltensregeln und Organisations-Grundsätze

Egal in welchem Land, egal in welcher Gruppe oder Dojo (Schule) wir trainieren, wir wollen immer die Gesundheit und den Respekt unseres Partners im Vordergrund sehen.

Jegliche Form der Sportpolitik ist zu verpönen. Das Gleiche gilt für Personen-, Gruppen- und Rassendiskriminierung.

Alle anfallenden Gebühren sind unaufgefordert zu bezahlen. Immer pünktlich zu den angesetzten Zahlungsterminen- oder Fälligkeiten.

Achte und ehre Deinen Sensei bis ans Ende Deines Lebens. Er war es, der Dich gelehrt hat, er gab Dir die Grundsätze des Budosportes. Sollte es jemals zu einem Bruch zwischen Dir und Deinem Sensei kommen, vergesse nie, wem Du es zu verdanken hast, dass Du soweit gekommen bist. Beginne nie schlecht über Deinen Sensei oder andere Danträger zu sprechen, es sei denn er bringt Schande über dem Budo.

Respektiere und akzeptiere alle Schüler- und Meistergrade so, wie Du es von Deinen Budokameraden erwartest. Respektiere alle Stilrichtungen wie Deine Eigene.

Verwende die Grundsätze und Weisheiten des Budosports nicht nur im Dojo, sondern auch im privaten Leben. Sei großzügig, tolerant und immer ehrlich. Achte sehr diszipliniert und respektvoll die jeweiligen Regeln der Dojo.

Sei immer bestrebt Dein Bestes zu geben. Benutze die Kampfsportart des jeweiligen Budosystems zur Stärkung Deines eigenen Charakters, Deines Geistes und Deines Körpers. Höre nie auf mit dem kontinuierlichem üben deines Systems.

Du sollst Dich immer wie ein Vorbild für andere verhalten und Dein wahres ICH in den Vordergrund stellen

 1  

 

Die Allstyle-Dragon-Dojos-International ist eine intern. Budo Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Namen und Marke A.D.D.I. zu verbreiten und in freundschaftlicher, nicht politischer Weise, weltweit mit gleichgesinnten Dachorganisationen zusammenzuarbeiten. Es steht der A.D.D.I. frei, sich anderen Budodachverbänden anzuschließen.

 

 

 

2

 

Mitglied kann jeder werden, der sich für die Menschenrechte und die Verbreitung des Budo einsetzt.

 

 

 

3

 

Nicht aufgenommen werden Einzelpersonen, Gruppierungen, Organisationen, welche sich rassistisch betätigen, diese Meinung vertreten und verbreiten, sowie gegen die Religionsfreiheit verstoßen.

 

 

 

4

Oberhaupt der A.D.D.I. ist der Internationale Koordinator Michael Kürbis. Er ist gleichzeitig oberster Repräsen- tant und Geschäftsstellenleiter der A.D.D.I.

 

 

 

5

 

Die Grundregeln, Richtlinien der A.D.D.I. sind von "ALLEN" Mitgliedern, Partnern u. Organisationen unbedingt einzuhalten. Bei nicht Einhalten dieser Richtlinien und Grundregeln werden die Mitglieder und Organisationen oder Partner die dagegen verstoßen, mit sofortiger Wirkung aus dem Organisationsverband ausgeschlossen.

 

 

 

6

 

Alle Lizenzen, Graduierungen und Titel die durch die A.D.D.I. anerkannt bzw. durch Prüfung erhalten wurden, sind nur während der Mitgliedschaftszeit gültig. Nach dem Austritt aus der A.D.D.I. verlieren diese automatisch ihre Gültigkeit. Wenn das Oberhaupt der A.D.D.I. entscheidet, dass  diese weiterhin gültig beleiben sollen, dann obliegt diese Entscheidung allein dem Internatationale Koordinator der A.D.D.I.. Der Internationale Repräsentant/Koordinator der A.D.D.I. ist keinem ange- schlossenem Verband oder Mitglied in irgend einer Form Rechenschaft schuldig. Alle Entscheidungen die durch die Geschäftsstelle getroffen werden, sind IMMER im Sinne aller Mitglieder und Partner.